Aromatische Pflanzen

Auch der kleinste Garten sollte unbedingt über eine Ecke mit Kräuterpflanzen verfügen. Die Beete oder Rabatte sollten aber nicht zu weit vom Haus entfernt angelegt werden: Wenn der Braten im Ofen schmort und nur noch ein bisschen Rosmarin fehlt, erweist sich ein langer Spaziergang, um die Kräuter aus dem Garten zu holen, nicht als gerade angenehm. Wichtig ist auch, die Kräuterpflanzen so zu verteilen, dass man zur Ernte nicht in das Beet treten muss. Eine gute Lösung besteht darin, Trittsteine zwischen den Beeten anzulegen, um sie auch bei schlechtem Wetter problemlos zu erreichen. Ein Gewächshaus ist natürlich der beste Platz für eine Jungpflanzenanzucht. Wenn man aber nicht über ein eigenes Treibhaus verfügt, kann man auch eine helle Fensterbank in einem warmen - aber nicht zu warmen! - Zimmer dazu benutzen (die Raumtemperatur bei der Pflanzenzucht sollte zwischen 15°C und 18°C liegen). Große Samen brauchen ihren eigenen Topf , ... continua

Articoli su : Aromatische Pflanzen


1           3      ordina per:  pertinenza   alfabetico   data  
    1           3      ordina per:  pertinenza   alfabetico   data  
      prosegui ... , kleinere Samen werden hingegen in dem gleichen Topf breit ausgesät, um den Pflanzen genug Platz zu versichern. Während Dunkelkeimer mit ein wenig Erde bedeckt werden, drückt man Lichtkeimer nur leicht an. Besondere Vorsicht ist beim Gießen geboten. Die zarte Aussaat sollte am besten mit einer Blumendusche gegossen werden, um die Oberfläche gleichmäßig zu bewässern, ohne aber dabei Samen und Erde durcheinander zu bringen.

      Die vorgezogenen Pflanzen werden im Herbst oder im Frühjahr gepflanzt. Der Boden sollte umkrautfrei und mit ein wenig Humus angereichert sein und muss - besonders in den ersten Wochen - regelmäßiges gegossen werden.Die Kräuter direkt im Garten auszusäen ist besonders sinnvoll, wenn es sich um einjährige Pflanzenarten wie Petersilie, Dill, Koriander, Schwarzkümmel und Basilikum handelt . Auch in diesem Fall verfolgt man bei Licht – und Dunkelkeimern wie bei der Pflanzenanzucht: Kräuterpflanzen, die wenig Licht vertragen, sollten ca. 3 cm tief gesät und mit etwas Erde bedeckt werden, Lichtkeimer werden hingegen nur leicht angedrückt. Eine Vliesfolie erweist sich als besonders nützlich, um die Samen vor Trockenheit oder Kälte zu schützen. Es ist außerdem darauf zu achten, nur Kräuterpflanzen nebeneinander zu setzen, die ungefähr dieselbe Menge an Gießwasser benötigen.