Chinesische Ulme - Ulmus parvifolia

Allgemeines

Die Chinesische Ulme hat kleinere Blätter als die europäischen Arten, sie sind glänzend, gesägt, oval und dunkelgrün. Dir Rinde ist braun, in älteren Exemplaren hell gefleckt, die Äste sind sehr fein und zahlreich. Diese Pflanze wird wegen der Dimension ihrer Äste und Blätter sehr als Bonsai geschätzt; als unempfindliche Pflanze ist sie empfehlenswert auch für Anfänger, sie erholt sich schnell wieder nach Trockenperioden oder überschüssigem Gießen, auch wenn das zur vorzeitigen Entlaubung geführt hat.
Chinesische Ulme

Buchsbaum Boarische

Prezzo: in offerta su Amazon a: 1,29€


Beschneiden

im Herbst am Ende der Wachstumsperiode. Vom Frühling bis zum Herbst pinziert man die Neuaustriebe, man belässt 2-3 Paare von Blättern, nachdem man sie zuvor viel wachsen hat lassen. Man verwendet keine Drahtung, außer in Ausnamefällen, man versucht, durch gekonntes Beschneiden der Krone die gewünschte Form zu geben.

    Paolo Goli Nelli – MELAG rana natura morta Art Stampa – Dimensione 30 x 30 cm

    Prezzo: in offerta su Amazon a: 15,47€


    Standort

    die Chinesische Ulme liebt seht helle Standorte, aber keine direkte Sonne. Im Sommer stelle man sie ins Freie in den Halbschatten, an einem gut belüfteten Ort. Im Winter ist sie auf die Kälte und anhaltenden Frost empfindlicher als europäische Sorten.


    Gießen

    Substrat ständig feucht halten, man gießt daher oft mit wenig Wasser und lässt das Substrat dazwischen etwas abtrocknen: Dieser Bonsai verträgt kurz währende Trockenheit, Staunässe ist aber fatal für ihn. In der Wachstumsphase mischt man alle 15 Tage Bonsaidünger zum Gießwasser.


    Substrat

    die Ulme liebt lehmige Böden, jedoch müssen sie gut drainiert sein, ein ideales Substrat erhält man durch die Mischung von einem Teil Sand, einem Teil Torf und drei Teilen Lehm. Im Normalfall pflanzt man alle 2-3 Jahre um, im Winter kurz bevor der Bonsai in die Wachstumsphase eintritt.


    Vermehrung

    Stecklinge im Frühling.


    Chinesische Ulme - Ulmus parvifolia: Parasiten und Krankheiten

    ist ziemlich widerstandsfähig gegen Krankheiten, manchmal sieht man Blatt- und Schmierlausbefall.



    commenti

    Nome:

    E-mail:

    Commento: