Zwergmispeln

Allgemeines

Wird oft in Hecken verwendet, aufgrund der kompakten Krone und den zahlreichen Ästen, in der Natur wird sie bis 3 m hoch.

Die Blätter sind sehr klein, glänzend und werden im Herbst rot. Im Frühling entstehen kleine weiße Blüten, auf die orangefarbige oder rote Beeren folgen, sie sehen aus wie kleine Äpfel und sind in sehr dekorativen Dolden angeordnet. Die Rinde ist dunkel und glatt und wird zerfurcht in älteren Exemplaren. Gut als Bonsai geeignet, auch für Anfänger, weil die Zwermispel leicht zu pflegen ist und auch keinen zu hohen Preis hat.

Zwergmispeln

Apfelbaum

Prezzo: in offerta su Amazon a: 1,29€


Beschneiden

im Frühling vor der Blüte, man schneidet die älteren Äste; später pinziert man die Neuaustriebe und lässt 1-2 Blätter. Die Drahtung kann das ganze Jahr erfolgen, wenn möglich nicht während der Blüte.

  • Zwergmispeln stammen aus China und dem Himalaya. Die sommergrünen Arten zeigen eine schöne Laubverfärbung im Herbst, die immergrünen Arten bilden Hecken, kriechende Arten werden als Flächendecker genutzt....

Growth Technology - Bonsai Focus, Fertilizzante liquido concentrato per bonsai, 300 ml

Prezzo: in offerta su Amazon a: 4,99€


Standort

Zwergmispeln die Zwergmispeln lieben sonnige Lagen auch im Sommer; sie sind auch winterhart.


Gießen

das Substrat wird ständig feucht gehalten, indem man oft gießt und Staunässe jedoch vermeidet; Im Sommer verträgt die Pflanze auch ein oder zwei Tage Trockenheit. Von März bis Oktober mischt alle 10-15 Tage Bonsaidünger zum Gießwasser.


Substrat

hat keine besonderen Ansprüche an das Substrat; ein ideales Substrat erhält man beim Mischen von einem Teil Torf, zwei Teilen Sand und drei Teilen Lehm.

Man topft alle 2-3 Jahre vorzugsweise im Frühling um, und schneidet dabei etwas die Wurzeln.


Vermehrung

durch Samen im Frühling, man verwendet die Samen aus dem Vorjahr, die man zuvor in trockenem Sand vertrocknen lässt. Man kann im Herbst Stecklinge schneiden, man setzt sie in ein Gemisch aus Torf und Sand zu gleichen Teilen, und lässt die Behälter bei milden Temperaturen.


Zwergmispeln: Parasiten und Krankheiten

Blatt- und Schmierläuse schädigen die neuen Triebe



commenti

Nome:

E-mail:

Commento: