Bougainvillea

Bougainvillea

Die bedornten, kletternden Drillingsblume gehören zur Familie der Wunderblumengewächse (Nyctaginaceae) und sind im Süden Europas weit verbreitet. Bougainvillea-Pflanzen können eine Wuchshöhe von bis zu fünf Metern erreichen. Oft werden die farbenprächtigen Hochblätter, die ihre Blüten umrahmen, mit Blütenblättern verwechselt. Zur Verzierung von Hausfassaden eignet sich die brasilianische Bougainvillea glabra besonders gut. Die auf ihr basierenden Pflanzen-Sorten sind in zahlreichen Farben erhältlich; von violett bis rot von orange bis weiß; der Fachhandel bietet eine vielfältige Auswahl an möglichen Farbnuancen.
Bougainvillea

Bougainvillea

Prezzo: in offerta su Amazon a: 6,21€


Farbenprächtigen Ranken am Haus

Bougainvillea Besonders gut kann man die langen Ranken der Bougainvillea dazu verwenden, um die Hausfassaden schön zu verzieren und die gesamte Hausfront damit zuwachsen zu lassen. Allerdings benötigt die Bougainvillea hierzu ein Klettergerüst oder ein Gitter, an dem sie hochwachsen kann und das ihr den notwendigen Halt bietet. Der beste Standort für diese frostempfindliche Pflanze ist an einer südlich gerichteten, vor Regen geschützten Hauswand. Zudem sollte der Standort sehr sonnig und warm sein, damit sich die schönen Blüten bilden. Trotz ihrer wärmeliebenden Natur ist die Drillingsblume ziemlich kältetolerant; sie ist aber nicht frostresistent.

  • Bougainvillea oder Drillingsblume Die Rinde ist hellbraun, die Äste und der Stamm tragen Dornen. Diese Pflanze hat in der Natur ein kletterndes Verhalten, als Bonsai wird sie jedoch aufrecht erzogen; nicht sehr schwierig in der Pflege...
  • Bougainvillea Die Rinde ist hellbraun, die Äste und der Stamm tragen Dornen. Diese Pflanze hat in der Natur ein kletterndes Verhalten, als Bonsai wird sie jedoch aufrecht erzogen; nicht sehr schwierig in der Pflege...

Ugg fiocchi satin BOUGAINVILLEA, 30 MainApps

Prezzo: in offerta su Amazon a: 156€


Keine nassen Füße, bitte

Bougainvillea Drillingsblumen sollten nicht übermäßig gegossen, aber doch ständig feucht gehalten werden. Staunässe führt hingegen zu Wurzelfäule und damit zum Tod der Bougainvillea. Bei Trockenheit wirft die Pflanze die Blätter ab und treibt nur bei Wasserzufuhr wieder aus. Es ist auch empfehlenswert, die Pflanze alle zwei Wochen mit einem speziellen Pflanzendünger, zu behandeln. Bei kühler Überwinterung wirft die Pflanze ihre Blätter ab. Im Winter reicht es, die Drillingsblumen monatlich zu bewässern.


Vermehrung durch Stecklinge

Die Vermehrung der Bougainvillea kann durch Stecklinge erfolgen. Man schneidet 30 Zentimeter lange Stecklinge aus den Ranken und bewurzelt diese sofort bei hoher Pflanzenbodentemperatur (ca.25 °C). Bei sehr holzigen Stecklingen, ist zudem ratsam, Bewurzelungshormonen hinzuzufügen. Die Bewurzelung benötigt gewöhnlicherweise mehrere Monate Zeit.




commenti

Nome:

E-mail:

Commento: