Linsen - Erve - Lens culinaria

Allgemeines

Die Stängel gehen von einer kurzen Hauptwurzel aus.

Die Blätter sind gegenständig, gefiedert mit 4-6 länglichen Blattpaaren, die in einer kurzen Ranke enden. Die Blättchen haben an der Basis eine verdickte Stelle („Kissen“), welche den Blättern erlaubt, sich bei Trockenheit zusammen zu biegen.

Die Frucht ist eine Hülse, die in ihrem Inneren die Samen trägt.

Die Blüten sind weiß oder hellbläulich, sie stehen in Gruppen zu zwei oder drei in den Blattachseln.

Linsen

Erbsen auf halb 6 [Edizione: Germania]

Prezzo: in offerta su Amazon a: 16,45€


Klima

bevorzugt gemäßigtes Klima

    Regali Esclusivi: Cuore Tappetini per il Mouse "I Love Endivie", un Grande regalo viene dal Cuore - Ti amo - Mouse Pad - Antisdrucciolevole - Punte di Natale

    Prezzo: in offerta su Amazon a: 12,99€
    (Risparmi 4€)


    Boden

    fettige und lehmige Böden oder Talböden reich an Phosphor und Kalium.

    Fruchtfolge: steht am Anfang einer Fruchtfolge, eine Mischkultur sieht man kaum.


    Aussaat

    im Süden sät man im Herbst, im Norden am Winterende, die Pflanzen setzt man in Reihen mit einem Abstand von 30-35 cm zwischen den Reihen und 6-8 cm zwischen den einzelnen Pflanzen; die Saattiefe sollte 2 cm nicht überschreiten.

    Bei den Zwergsorten hält man einen Abstand von cm 60 zwischen den Reihen und 6-7 cm zwischen den Pflanzen. Man sät in gut entwickelten und feuchten Boden. Vor der Aussaat legt man die Samen für eine Nacht ins Wasser.


    Pflege

    häufiges Hacken, um den Boden luftig zu halten, und leichtes Häufeln.


    Gießen

    nach der Aussaat um die Keimung zu begünstigen, man gießt auch zwischen Blüte und Entwicklung der Hülsen.


    Düngen

    man sollte den Boden nach der vorhergehenden Kultur mit Stallmist durcharbeiten. Man verwendet 100 kg pro 100 m².

    Weiters ist eine Zufuhr von Phosphor und Kalium sehr wichtig, man düngt mit 5-10 kg Holzasche pro 100 m².


    Ernte

    Juni-Juli. Pilzkrankheiten, werden mit Kupfersulfat behandelt.

    Unter den Insekten ist der Vierfleckiger Bohnenkäfer (Callosobruchus masculatus) gefährlich, man verwendet Kohlenstoffdisulfid im hermetisch abgeschlossenen Ambiente.

    Schädlich sind auch Schnecken nach Regenfällen. Man entfernt sie händisch oder mit Hilfe von Fallen und Ködern.

    Blattläuse eliminiert man mit Pflanzensud aus geeigneten Pflanzen.


    Linsen - Erve - Lens culinaria: Sorten

    in Italien werden sie in Sizilien, Apulien, Abruzzen und Latium angebaut, es gibt die Marzoline-Linse und Rote Winterlinse.



    commenti

    Nome:

    E-mail:

    Commento: