Die Apfelfrüchte - Die Krankheiten der Obstbäume

Allgemeines

Aufgrund der Vielzahl der verschiedenen Obstsorten und Parasiten, hat man die Obstbäume in Gruppen aus ähnlichen Arten zusammengefasst, die von ähnlichen Parasiten befallen werden, und daher ähnliche Methoden der Kontrolle, Prävention und Behandlung verlangen.

Um auf umfassende und geeignete Weise eingreifen zu können, muss man im Stande sein, schon bei den ersten Krankheitsanzeichen den Erreger oder die Ursache zu Symptome und ihre Auslöser zu erkennen.

Vorausgesetzt, dass auch bei Pflanzenkrankheiten “ die Prävention die beste Behandlung darstellt” und dass “eine gesunde Ernährung ein Hauptfaktor zum Schutz gegen Krankheiten ist” nennen wir nun in diesem ersten Teil die Pathologien der Apfelfrüchte.

Zu der Gruppe der Apfelfrüchte gehören folgende Pflanzen: Apfelbäume, Birnenbäume und die Quitte.

Es handelt sich sowohl in Verbreitung, Produktion und Kultur als die wichtigste Obstbaumgruppe, sie gehören zur Familie der Rosengewächse, die ihren Namen von der Rose als blühenden Vertreter erhält.

Die Apfelfrüchte

Die Schildläuse und ihre natürlichen Antagonisten: Coccina und ihre natürlichen Antagonisten

Prezzo: in offerta su Amazon a: 43,69€


Krankheiten und Behandlung

Um die verschiedenen Problematiken, die die Apfelfrüchte schädigen, zu vereinfachen, kann man die Ursachen in verschiedene Gruppen einteilen: Umwelterkrankungen, Pilzerkrankungen, Schäden durch Insekten oder Tiere.

  • Weintrauben Die Schäden betreffen die gesamte Pflanze je nach Insektentyp: angefressene Blätter, Blätter zigarrenähnlich aufgerollt, Früchte mit Löcher und Erosionen, Stichelung oder Gelbwerden der Blätter. Die...

Mitteilungen aus den Botanischen Staatsinstituten in Hamburg: Inhalt: Afrikanische Schildläuse, IV. Kanarische Coccidien, ein Beitrag zur Fauna der ... zur Cyanophyceenflora Unserer Kolonien

Prezzo: in offerta su Amazon a: 37,67€


1) Nicht parasitäre Pathologien: Ernährungsfehler oder falsche Umweltbedingungen

Um zu wachsen, zu blühen und Früchte zu tragen brauchen die Pflanzen dieser Gruppe neutrale oder leicht-saure Böden, reich an Spurenelementen, Dünger, organische Substanz und geeignete Feuchtigkeit.

Das Fehlen eines geeigneten Bodens oder Nährstoffmangel führen zum generellen Verkümmern der Pflanze mit geringer Blüte und Ernte, Gelbwerden der Blätter.

Der Nährstoffmangel wirkt sich negativ auf die gesamte Physiologie der Pflanze aus, setzt so die Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten herab und in diesem speziellen Bereich kommt es auch zu einem ökonomischen Schaden, aufgrund schlechter Produktion, mangelhafter Qualität der Früchte und schlechter Lagerung.

Die Apfelfrüchte, wie alle Pflanzen, können spezifische Manifestationen aufweisen, wie Gelbwerden und Vertrocknen der Blätter, mangelhafter Blüte und Fruchtbildung oder Bildung von kleinen und geschmacklosen Früchten.

Je nach Mangelzustand der Pflanze werden in der folgenden Tabelle die Ursachen beschrieben:

Symptom auf der Pflanze

Symptom auf den Früchten


Mangel

Generelle Hellfärbung und Gelbfärbung der Blätter besonders basal. Geringes Wachstum, schlechte Blüte und hellfarbige Blütenblätter.

Schlechte Produktion und kleine Früchte


Stickstoff

Bronze- violette Färbung der Blätter, schlechtes Wachstum und Blüte.

Langsame Reifung, wenig Früchte mit geringer Haltbarkeit


Phosphor

Vertrockneter Blattrand sie biegen sich U-förmig auf, die Blüten sind hell gefärbt und klein.

Kleine Früchte, wenig gefärbt und zuckerhaltig


Kalium

Die basalen Blätter werden entlang der zentralen Nervatur gelb, vertrocknen rasch und fallen frühzeitig ab.

Die reifen Früchte fallen stark ab.


Magnesium

Die Blätter werden opak und biegen sich nach unten. Sie vertrocknen an den Rändern und an der Spitze.

Narbenreiche, bittere und schlecht haltbare Früchte.


Kalzium

Progressives Gelbwerden der Blätter von der Spitze bis nach unten mit Vertrocknen. Blüht nicht oder sehr wenig.

Wenig Früchte mit schlechter Qualität


2) parasitäre Pathologien durch Pilze

Eines der häufigsten Probleme der Apfelfrüchte ist das Auftreten von Pilzerkrankungen, herkömmlicherweise „Schimmel“ aufgrund der Pilzrasen, die die betroffene Pflanze bedecken.

Werden diese Pathogene nicht rasch bekämpft, so können sie in kurzer Zeit Blüten und Früchte schädigen, und die Produktivität der Pflanze beeinträchtigen; ihr Auftreten wird durch feuchtes Klima begünstigt und sie greifen bevorzugt Pflanzen mit Mangelerscheinungen an.

Die verschiedenen Erreger befallen nur einige Organe der Pflanzen, ihre Lokalisation erlaubt uns die Diagnose.

Die Symptome können sein: Schimmel, Fäulnis, gummiartige Wucherungen, Löcher, Vertrocknen, in der folgenden Tabelle finden wir Symptome und ihre


Die Apfelfrüchte - Die Krankheiten der Obstbäume: Ursachen:

Symptom auf der Pflanze und der Frucht

Art der Pilze

Auf Stämmen und Ästen entstehen rot-violette Dellen, die später unter Einriss der Rinde vertrocknen.

Vertrocknen des Stammes, Wucherungen an den Ästen und Einrisse

Die jungen Pflanzen zeigen Braunfärbung und Fäulnis am Pflanzenhals. Die Pflanze wird zuerst gelb und vertrocknet dann rasch.

Wurzel- oder Halsfäule

Auf Blüten und Astspitzen weiße filzige Flecken. Die Blüten öffnen sich nicht. Kleine deformierte faltige Früchte.

Mehltau

Auf Blättern und Blüten erscheinen aschgraue Schimmelbeläge, die dann verfaulen.

Schimmel auf Blättern und Blütenknospen

Auf den Blättern schwarze oder violette zusammenfließende Flecken. Die betroffenen Blätter vertrocknen und fallen rasch ab. Auf den Früchten erscheinen je nach Schweregrad des Befalls, dunkle Flecken, bis tiefe Risse auf nekrotisierenden Stellen.

Schwarzfleckenkrankheit


Guarda il Video

commenti

Nome:

E-mail:

Commento: