Ulmenblättriges Mädesüss

Ulmenblättriges Mädesüss

Der Name kommt von “spira” und spielt auf die Spiralform ihrer kleinen duftenden weißen Blüten an. Die Gattung Filipendula umfasst 10 Arten von winterharten Mehrjährigen; Filipendula ulmaria (Ulmenblättriges Mädesüss) ist jene Art, aus der 1838 Salicylate extrahiert wurden, die dann später als Aspirin chemisch erzeugt wurden.

Sie ist auch als “Wiesenkönigin” bekannt, weil sie wegen ihrem weichen und delikaten Aussehen eine der Lieblingsblumen von Königin Elisabeth I war.

Schenkt man diese Blumen, so drückt man gleichzeitig Eitelkeit und Frivolität aus.

Ulmenblättriges Mädesüss

Ginster

Prezzo: in offerta su Amazon a: 1,29€




commenti

Nome:

E-mail:

Commento: