Epiphyllum

Allgemeines

Es handelt sich um exotisch aussehende Pflanzen mit flachen und schmalen Ästen mit gezähntem Rand.
Epiphyllum

Aporocactus flagelliformis (Disocactus) - Epiphyllum - Talea 10 cm

Prezzo: in offerta su Amazon a: 3,5€


Die Blüten

am Ende der Stämme erscheinen sehr schöne Blüten, die einen Tag und eine Nacht dauern.

    libera la nave 40seeds semi epiphyllum Nightblooming cereus casa piante fiori giardino

    Prezzo: in offerta su Amazon a: 12,58€


    Düngen

    alle 10 Tage in der Blühzeit, man mischt einige Tropfen Flüssigdünger zum Gießwasser.


    Vermehrung

    Ende Juli-Anfang August, nach erfolgter Blüte , praktiziert man 10-15cm lange Stammstecklinge, die man für ein paar Tage trocknen lässt. Man setzt sie dann in fruchtbare Erde, die man feucht hält, bei einer Temperatur von etwa 21°C. Die Stecklinge nicht bedecken, sie brauchen frische Luft. Nach dem Wurzelschlagen, normalerweise innerhalb von 2 - 3 Wochen, setzt man in das endgültige Substrat.


    Gießen

    in der Wachstumsphase ausgiebig, sodass die Erde immer ganz feucht bleibt; von Oktober bis März hält man die Erde nur so leicht feucht, dass die Wurzeln nie austrockenen. Wenn sich Knospen bilden, führt man mehr Wasser zu und beginnt zu düngen, um die Bildung von Blütenknospen zu stimulieren.

    Gießt man zu viel, speziell im Winter, führt das zum Verwelken der Stiele und zum Faulen der Wurzeln. Während der Ruhepause der Pflanze muss der Boden feucht, aber nicht nass sein, man gießt nur so viel, dass die Wurzeln nicht vertrocknen.


    Standort

    sehr hell, keine direkte Sonne. Auch im Winter braucht die Pflanze viel Licht, jedoch keine direkte Sonneneinstrahlung. Sind die Blätter zu lange der direkten Sonne ausgesetzt, entstehen Brandflecken.


    Erde

    man empfiehlt gute Blumenerde für Topfpflanzen auf Torfbasis


    Temperatur

    die Mindesttemperatur im Winter darf nicht unter 10°C sinken


    Parasiten und Krankheiten

    weiße wollige Flecken sind Symptom des Schmierlausbefalls.


    Sorten

    Epiphyllus crenatum Blüten, die sich nur am Tag öffnen. Aufrechte verzweigte Pflanze mit einer Höhe bis 90 cm.

    Die Stämme sind im unteren Teil zylindrisch und werden dann flach und sehen wie graugrüne fleischige Blätter mit gezähntem Rand aus. Die trompetenförmigen, cremefarbenen Blüten sind 20-25 cm lang und 15 cm breit. Die meisten im Handel erhältlichen Kreuzungen von Epiphyllum werden durch Kreuzung mit dieser Art erhalten.

    Die Kreuzungen sind generell einfacher zu pflegen und blühen auch besser als die reinen Arten. Die Sorten "Cooperi" e "Kimnachi" haben schöne weiße duftende Blüten, die sich zu Mittag öffnen und 24 Stunden dauern. Andere Sorten haben länger anhaltende (4 - 5 Tage) Blüten wie zum Beispiel "Dreamland".


    Epiphyllum: Pflegehinweise

    Auch wenn Epiphyllum Kakteen sind, sind sie keine Wüstenpflanzen. Sie stammen aus den tropischen Wäldern Amerikas und brauchen daher nicht sehr viel Sonne. Sie wachsen aber gut auf hellen Standorten. Man setzt sie in Töpfe mit 15-25 cm Durchmesser, in eine Mischung aus Blättererde und Knochenmehl oder Torf. Die Wurzeln dieser Pflanzen dürfen niemals vertrocknen, auch nicht im Winter.

    Wenn die ersten Knospen erscheinen, düngt man alle 15 Tage mit einem kaliumreichen Dünger. Im Sommer muss man die Pflanzen vor zu viel Sonne schützen. Nach der Blüte topft man jedes Jahr um. Wenn die Stämme verwelken, schneidet man die Spitzen der Pflanze, lässt sie für einige Tage trocknen und setzt sie dann ein.



    commenti

    Nome:

    E-mail:

    Commento: