Entwässerungstee

Entwässerungstee

Wassereinlagerungen im Körper sind zwar manchmal von Pathologien wie Herzschwäche, Niereninsuffizienz oder Schilddrüsenfehlfunktion verursacht, meistens liegt ihre Ursache aber in einer Fehlernährung. Das Bestehen einer Krankheit muss natürlich vor einer Entwässerungskur unbedingt ausgeschlossen werden. Die Anwendung des Entwässerungstees während Schwangerschaft und Stillzeit wird nicht empfohlen.
Entwässerungstee

Dr. Kottas Fencheltee 20 BT

Prezzo: in offerta su Amazon a: 3,41€


Entwässerungstee bei Blutreinigungskuren

Entwässerungstee wird auch oft bei Blutreinigungskuren zur Entschlackung angewendet, da es sich hierbei um ein natürliches Mittel handelt, dass erfolgreich die Harnausscheidung steigert und die Verdauung fördert. Auch der Stoffwechsel wird durch eine regelmäßige Einnahme von Entwässerungstee angeregt.

    Kräutertee: 70 besondere Tees zum Selbermischen

    Prezzo: in offerta su Amazon a: 7,77€


    Brennnessel, Birke oder Brombeere?

    Entwässerungstee Im Handel sind zahlreiche Sorten von Entwässerungstees erhältlich. Die meisten Teesorten basieren auf Brennnessel, Birke, Brombeere oder Zinnkraut und erweisen sich als sehr nützlich, um in wenig Zeit das Gewicht zu reduzieren. Damit der Entwässerungstee erfolgreich wirkt, ist es wichtig, muss er täglich und über einen längeren Zeitraum eingenommen werden. Die Birke erweist sich, dank ihrer blutreinigenden und harntreibenden Inhaltsstoffen (ätherische Öle, Vitamin C, Flavone, Bitter – und Gerbstoffe, Saponine), als erfolgreiches Mittel gegen Nieren – und Blasenleiden. Zudem wird sie auch bei Hautproblemen, Ekzemen, Gicht und Rheuma wirkungsvoll eingesetzt. Zur Herstellung des Birkentees werden sowohl ausgewachsene Blätter als auch Blattknospen verwendet. Auch Brombeeren sind sehr reich an Vitamin C und schon durch das Essen der Früchte kann man manche Krankheiten heilen. Die köstlichen Früchte der Kratzbeere wirken nicht nur harntreibend, sondern erweisen sich auch als gutes Mittel gegen Durchfall, Halsschmerzen, Hämoirrhoiden und Darmentzündungen. Für den Tee werden hauptsächlich die trockenen Pflanzenblätter benutzt.


    Viel Obst und wenig Fleisch

    Um die Wassereinlagerungen des Körpers weiter zu reduzieren, ist es auch wichtig, viel Obst, Getreide, Hülsenfrüchte und Gemüse zu essen. Der Fleischkonsum und die Anwendung von salzhaltigen Speisen sollten hingegen so viel wie möglich eingeschränkt werden.




    commenti

    Nome:

    E-mail:

    Commento: