Rasen

Beim Anlegen eines Rasens ist eine fachgerechte Planung notwendig. Die Bodenbeschaffenheit sollte vorher untersucht und auch die Beschattung durch Gewächse sollte ebenfalls in Erwägung gezogen werden. Die besten Jahreszeiten um den Rasen zu sähen, sind der frühe Herbst oder auch der späte Frühling, wenn Frost und heiße Sonne nicht mehr die jungen Gräser zerstören können.Zudem muss man sich bezüglich der zukünftigen Beanspruchung des Rasens im Klaren sein, um auch sogleich die richtige Rasenmischung zu wählen.Das Einsähen sollte an einem windstillen und trockenen Tag erfolgen. Ein leicht saurer Boden (pH Wert 5,5 bis 7,5) erweist sich für das Anlegen eines Rasens als ideal. Außerdem sollte er gut wasserdurchlässig und nicht zu trocken sein. Vor der Saat muss die Erde natürlich gut aufgelockert und von Unkraut und anderen Gewächsen befreit werden. Bei zu fester Bodenbeschaffenheit ist es zudem ratsam, ... continua

Articoli su : Rasen


ordina per:  pertinenza   alfabetico   data  
    • Garten-Rasen

      Garten-Rasen Es gibt zahlreiche unterschiedliche Rasen-Sorten und vor dem Einkauf sollte man sich zuerst über ihr
    • Kunstgras

      Kunstgras Wenn der Kunstrasen richtig verlegt ist, bildet er eine perfekte Rasenfläche ohne aber sämtliche Pro
    • Kunstrasen

      Kunstrasen Heutzutage muss man wegen Zeitmangel aber nicht mehr auf eine Grünfläche verzichten: Die neusten Ku
    • Rasen

      Rasen Eine sachgemäße Bodenvorbereitung ist die erste Voraussetzung für das gute Gedeihen des neuen Rasen
    ordina per:  pertinenza   alfabetico   data  
      prosegui ... , Sand zum Auflockern mit einzuarbeiten (ca. 20kg -30 kg Sand/Quadratmeter).Bei den Rasenmischungen unterscheidet man Spiel– oder Gebrauchsrasen, Zierrasen und Sportrasen. Während ein Sportrasen aus trittfesten und gut regenerierbaren Gräsern besteht, ist ein Gebrauchsrasen zwar robust, verfügt aber um eine geringere Trittfestigkeit. Sehr niedrig ist schließlich die Trittfestigkeit des dichten, teppichartigen Zierrasens. Dieser bedarf einem sehr hohen Pflegeaufwand, d.h. der Rasen muss oft gemäht, bewässert und gedüngt werden. Für Sport- und Spielrasen hingegen handelt es sich bei dem eingesetzten Rasensaatgut um eine relativ pflegeleichte Mischung, die sich bestens für eine dauerhafte Beanspruchung eignet.Alle Arten von Rasen brauchen Sonne, um gut gedeihen zu können. Es hat keinen Sinn, einen Rasen im Vollschatten anzulegen. Ein sogenannter Schattenrasen eignet sich demnach auch nur für teilschattige Standorte wie zum Beispiel solche Gartenbereiche, die sich unter Büschen oder Laubbäumen befinden.