Ahornsirup

Ein Liter Sirup pro Baum

Der Ahorn-Sirup wird gewonnen, indem die aus dem Stamm nach Anzapfen austretenden Baumsäfte eingekocht werden. Von einem Ahorn-Baum können höchstens 40 Liter Saft pro Jahr erzeugt werden; die selbe Quantität, die benötigt wird, um etwa ein Liter Ahornsirup zu produzieren. Bei der industriellen Gewinnung des Safts werden Pipelines verwendet, die von den Bäumen direkt zu Tankwagen führen.
Ahornsirup

Bio-Ahornsirup Grad C in Glaskaraffe - 500ml

Prezzo: in offerta su Amazon a: 12,93€


Das beliebt Heilmittel der nordamerikanischen Indianervölker

Die Herstellung des Ahornsirups wurde von den nordamerikanischen Indianervölkern erfunden Der Saft des Zucker-Ahorns enthält neben Wasser Mineralstoffe, Saccharose, Apfelsäure und Eiweißstoffe. Gegen Ende der Erntezeit ist auch ein Bestandteil an Glukose nachweisbar. Die nordamerikanischen Indianer verwendeten die Rinde und Blätter des Ahorn-Baumes um Wunden damit zu versorgen und zu heilen.

    Bio-Ahornsirup Klasse A Glaskaraffe - 500 ml

    Prezzo: in offerta su Amazon a: 12,93€


    Süßer und gesundheitsfördernder Saft

    Der eingedickte Saft des Zucker-Ahorn-Baumes besitzt zahlreiche gesundheitsfördernde Eigenschaften. Süßer als Honig, hat der Ahornsirup weitaus weniger Kalorien und wird daher gerne als Süßstoff verwendet. Es gibt auch eine Ahornsirup-Diät, bei der noch Wasser und Zitronensaft verwendet werden. Außerdem ist der Saft des Ahorn-Baumes reich an Mineralstoffen wie Phosphor, Kalium, Kalzium und Eisen. Das Ahornsirup kann als Zugabe von Milch oder Kräutertess erfolgreich auch gegen Schlafstörungen eingesetzt werden. Eine innerlichen Anwendung des Ahornsirups wirkt zudem stärkend für das Immunsystem und erweist sich als hilfreich bei Energiemangel und Abgeschlagenheit.


    Ahornsirup: Der kostbare Sirup aus Übersee

    Ahornsirup wird meist in Nordamerika und Kanada hergestellt und ist ein wichtiger Bestandteil der nordamerikanischen Gastronomie. Aufgrund des langen Transports von Übersee ist Ahornsirup relativ teuer. Der Saft des Ahron-Baumes kann keine gefährlichen Nebenwirkungen hervorrufen.



    commenti

    Nome:

    E-mail:

    Commento: