Das Düngen der Zitrusfrüchte

Das Düngen der Zitrusfrüchte

man düngt mit gut ausbilanzierten Düngern, die reich an Spurenelementen wie Mangan und Zink sind, sehr wichtig für eine normale physiologische Aktivität der Pflanze.

Der ideale Zeitpunkt zum Düngen fällt mit dem Beginn der Wachstumsphase überein, die am Winterende einsetzt, lange vor dem Erscheinen der Blüten, man düngt dann in regelmäßigen Intervallen von 8-10 Tagen.

Im Winter düngt man weniger, man setzt aber nie ganz aus, weil Pflanzen wie Zitronen, Orangen und Mandarinen immer vegetativ aktiv sind.

Die Zitrusfrüchte haben beträchtliche Vorteile von einer Blattdüngung während der gesamten Wachstumsphase, um akute Mangelerscheinungen zu beheben, oder einem momentanem Verfall oder einem Block der Assimilation der Nährstoffe aus dem Boden aufgrund von zu hohen Temperaturen entgegenzuwirken.

Um das typische Gelbwerden der Blätter durch Eisen-Chlorose zu verhindern, wie das oft bei der Wiederaunahme der vegetativen Aktivitäten oder bei kalkreichen Böden geschehen kann, mischt man Eisendünger in Chelatform zum Gießwasser.

Düngen der Zitrusfrüchte

Regali Esclusivi: Cuore Tappetini per il Mouse "I Love Wald-Erdbeere", un Grande regalo viene dal Cuore - Ti amo - Mouse Pad - Antisdrucciolevole - Punte di Natale

Prezzo: in offerta su Amazon a: 16,99€



Guarda il Video

commenti

Nome:

E-mail:

Commento: