Japanisches Schaumkraut - Cardamine lyrata

Japanisches Schaumkraut

Bildet dichte Büschel aus dünnen langen Stängeln, grün und biegsam, die viele zusammengesetzte Blätter tragen, bestehend aus drei Blättern, die derartig geformt sind, dass das gesamte Blatt ein rundes Aussehen hat. Die gesamte Pflanze kann unter Wasser wachsen, in diesem Fall ist sie sehr hell-grün, in der Luft nimmt sie eine dunklere und intensivere Farbe an. Im Frühling sieht man kleine Blütenstände bestehend aus unscheinbaren, weißen Blüten. Man sieht diese Pflanze häufig in Aquarien; in diesen Fällen blüht sie nicht und bei Temperaturen über 25-28°C produziert sie sehr kleine Blätter und nimmt ein länglicheres, weniger dichtes Aussehen an.
Japanisches Schaumkraut

kphy di plastica Anti Skid Matte, bambini – bagno, bagno, WC, Doccia Cilindro – Pad, Ventosa – tappetino, 36 cm * 69 cm wasserpflanzen

Prezzo: in offerta su Amazon a: 35€


Standort

das Japanische Schaumkraut setzt man am Grund oder am Ufer des Wassergartens, in heller Lage, direkte Sonneneinstrahlung ist jedoch zu vermeiden; diese Pflanze ist kälteunempfindlich, kann aber während sehr langer und heißer Sommer leiden, sie kann vertrocknen und in eine vegetative Ruhephase fallen, generell treibt sie dann im Herbstoder im darauffolgenden Frühling wieder aus.

    JBL denitrol 250 ML Osmose Impianti, dissalatore, Borosilicato Filtro

    Prezzo: in offerta su Amazon a: 19,94€


    Boden

    brauchen Böden reich an organischen Substanzen, wenn möglich sandig; man setzt sie in Behälter für Teiche mit einer Mischung aus Torfmoos mit Blättererde und Flusssand, die Oberfläche mit Kies bedecken und am Teichgrund stellen; man kann das Japanische Schaumkraut auch am Rand von Gewässern pflanzen, sodass sie ständig feuchten Boden finden.


    Vermehrung

    über Samen im Frühling, man sät die Samen in einen Behälter mit einer Mischung aus Sand und Torfmoos zu gleichen Teilen; das Substrat ständig feucht halten, Stauwasser jedoch vermeiden, an einen frischen, luftigen und hellen Ort stellen. Diese Pflanzen kann man auch durch Teilung der Büschel vermehren, die erhaltenen Portionen sofort einzeln einsetzen. Im Frühling kann man auch Stängel- oder Blattstecklinge praktizieren.


    Japanisches Schaumkraut - Cardamine lyrata: Parasiten und Krankheiten

    das Japanische Schaumkraut wird kaum von Parasiten oder Krankheiten betroffen.



    commenti

    Nome:

    E-mail:

    Commento: