Rosen schneiden

Rosen schneiden

Zum Schneiden von Rosen reicht es aus, wenn man über eine wirklich hochwertige Rosen- oder Gartenschere und spezielle Handschuhe verfügt. Die richtige Schere ist von großer Wichtigkeit, da sie ermöglicht, die Schnitte ohne Reißen oder Verletzen der Pflanze vorzunehmen. Ein falscher Schnitt kann die Rose leicht schwächen.

Durch die Anwendung von spezielle Handschuhen vermeidet man zudem, dass die Rosendornen entzündliche Verletzungen provozieren.

Rosen schneiden

Rosen schneiden: Schnitt für Schnitt

Prezzo: in offerta su Amazon a: 9,62€


Geschnittene Rosen sind schöner und kräftiger

Rosen schneiden Das Schneiden dient dazu, dass die Pflanzen schön, gesund und kräftig gedeihen. Sollte man diese Pflegemaßnahme nicht anwenden, wird die Rose schnell schwächer. Ihre Zweige werden immer dünner und kahler und die Anzahl der Blüten wird geringer. Zudem ist eine nicht fachgemäß geschnittene Rose anfälliger für Krankheiten und Schädlinge.

    Rosen schneiden: Schnitt für Schnitt

    Prezzo: in offerta su Amazon a: 35,35€


    Im Frühling muss die Rose geschnitten werden

    Der Hauptschnitt von Rosen muss im Frühjahr erfolgen, wenn kein Frost mehr zu erwarten ist und die neuen Triebe noch nicht erschienen sind. Je radikaler der Schnitt ist, desto kräftiger wird die Pflanze im Sommer wachsen und blühen Alte vertrockneten Triebe sollten dabei tief abgeschnitten werden, während nur die abgetrocknete Spitze der jungen Trieben weggeschnitten wird. Die restlichen Triebe können auf drei bis vier Augen zurückgeschnitten werden. Diese Maßnahme kann an mehr oder weniger allen Rosensorten durchgeführt werden, einzige Ausnahmen Rambler, Kletterrosen und einmalig blühenden Rosen. Diese Sorten sollten am besten direkt nach der Blüte geschnitten werden.


    Rückschnitt im Sommer

    Im Sommer müssen die Rosen erneut geschnitten werden. Es handelt sich in diesem Fall um einen Ausputzschnitt. Die verwelkten Blüten werden dabei weggeschnitten, um somit den Austrieb zu fördern. Die Triebe werden diesmal etwa einen halben Zentimeter oberhalb des nächsten Blattes schräg abgeschnitten. Durch den Schrägschnitt fließen Gieß- und Regenwasser besser ab und das Aufkommen von Pilz- und Schimmelbefall wird dadurch reduziert. Sämtliche schwache Triebe sollten radikal zurückgeschnitten werden, während die starken Triebe nur schwach geschnitten werden.



    Guarda il Video

    commenti

    Nome:

    E-mail:

    Commento: