Krautersalben

Ökologische Kräutersalben werden in Blüten-Auszugsölen (Mandel- oder Olivenöl) kalt mazeriert. Demnach wird ungebleichter Bienenwachs, Sheabutter oder Kakaobutter hinzugegeben. Die Salben müssen in Schraubdeckel-Gläsern aufbewahrt werden. Die Abfüllung kann sowohl in dunklen als auch in hellen Gläsern erfolgen, der Schraubdeckel sollte allerdings unbedingt über eine innere, feuchtigkeitsbindende Schichteinlage verfügen. Bei verschlossenem Glas sind Kräutersalben etwa ein Jahr lang haltbar. Kräutersalben können auch mit Schweinefett angefertigt werden. Es werden dazu die frischen Kräuter zerkleinert und demnach in heißes Schweineschmalz gegeben. Demnach wird die Pfanne vom Feuer genommen und über Nacht abgedeckt stehen gelassen. Am Tag darauf kann man das zuvor leicht erwärmte Präparat durch ein Baumwolltuch filtern und die Salbe in Schraubdeckelgläser füllen. Um eine Speicherung der Schadstoffe möglichst gering zu halten, ... continua

Articoli su : Krautersalben


ordina per:  pertinenza   alfabetico   data  
    • Gesichtscreme

      Gesichtscreme Die Palette an Pflegepro­dukten für das Gesicht ist vielfältig: es gibt sie als Lotion, Wasser oder
    • Hautcremes

      Hautcremes Eine Hautcreme in der eigenen Salbenküche selber anzurühren, erweist sich als gute Lösung, wenn man
    • Teeaufguss

      Teeaufguss Der Teeaufguss ist für einen sofortigen Gebrauch bestimmt, da er sich nicht lange hält. Die vorgesch
    • Schlankheitstee

      Schlankheitstee Übergewicht schadet der Gesundheit. Besonders ab vierzig, geschieht es aber, dass besonders der weib
    ordina per:  pertinenza   alfabetico   data  
      prosegui ... , ist es besonders wichtig, dass das Schweineschmalz von biologisch gehaltenen Tieren stammt.Cremes sind im Gegensatz zu Salben sehr anfällig und verderben weitaus schneller aufgrund ihrem wässrigen Anteil. Die mehrphasigen Cremes bestehen aus einer Fettphase und einer wässrigen Phase, die mit einem Emulgator verbunden sind. Um ein längeres Erhalten der Cremes zu ermöglichen, enthalten sie meistens auch Konservierungsstoffe. Pasten verfügen schließlich über einen hohen Anteil an Feststoffen und haben daher eine sekretbindende und austrocknende Wirkung, die sich besonders bei Wunden als shr wertvoll erweist. Die aus Kittharz verarbeitete Propolissalbe erweist sich als günstiges Heilmittel bei Gelenkschmerzen und Rheuma. Harz ist auch das Grundelement der ein bisschen klebrigen Tännelisalbe, die sich dank des mazerierten Fichtenharzes bei Hautproblemen als schnell wirkend erweist.Mit Blütenwasser und Thymian-Tinktur wird die desinfizierende Thymiansalbe zubereitet. Günstig besonders bei Fieberblasen und gesprungenen Lippen. Bei trockener Haut erweist sich hingegen die Ringelblumensalbe als günstig. Dieses altbekannte Mittel ist auch bei schlechter Hautdurchblutung hilfreich.