Amarant - Amaranthus caudatus

Allgemeines

Er hat einen aufrechten Wuchs und stark verzweigte Stängel mit einer Höhe bis zu 90-100 cm; die großen ovalen oder lanzettlichen Blätter sind dunkelgrün, opak, einige Arten haben rötliche Stängel; den ganzen Sommer über produziert diese Pflanze lange, hängende und flaumige Blütenstände, rot orange oder gelb, die zahlreiche, kleine dunkle Samen tragen. Man kann diese Pflanzen in Gartenbeeten halten, sie eignet sich auch besonders für Blumentöpfe, um ihre schönen Blüten noch besser bewundern zu können. Die Blütenstände des Amarants werden auch als Schnitt- oder Trockenblumen verwendet.
Amarant

Sterculiaceae

Prezzo: in offerta su Amazon a: 65,31€


Standort

er liebt sonnige Standorte, wenn möglich windgeschützt, der Wind könnte die dünnen Stängel oder die Blüten beschädigen.

    naturehome ECO Tavolino tabella del sofà buchen-holz non trattato 50x45x50 cm

    Prezzo: in offerta su Amazon a: 67,85€


    Gießen

    diese kleinen Stauden vertragen auch kurze Trockenphasen ganz gut, man sollte aber regelmäßig gießen, wenn die Erde gut trocken ist. Im Frühling mischt man alle 15-20 Tage Dünger für Blühpflanzen ins Gießwasser.


    Erde

    sie bevorzugen gut drainierte, lockere Erde, trocken und sandig. Man setzte sie in ein Substrat aus Universalerde gemischt mit Sand und grobkörnigem drainierenden Material, wie Bimsstein oder Lapilli. Der Amarant hat ein ziemlich kräftiges Wachstum, man muss daher beim Einsetzen auf die richtige Topfgröße achten.


    Vermehrung

    durch Samen: man sät im Februar oder März in Saatboxen, die man an einem geschützten Ort bis zur Auskeimung hält; im April oder Mai kann man den Amarant direkt in die Erde oder in die Töpfe säen.


    Amarant - Amaranthus caudatus: Parasiten und Krankheiten

    diese Pflanzen haben keine Probleme mit Parasiten oder Krankheiten.



    commenti

    Nome:

    E-mail:

    Commento: