Ginster

Ginster

Der Ginster ist dank seiner trockenheitsliebenden Natur eine sehr beliebte Pflanze. Es handelt sich hierbei um eine vielseitige Gartenpflanze, die sowohl in Gruppen als auch einzeln angepflanzt werden kann, um im Garten einen farbige Blickfang zu bilden. Es gibt zahlreiche Sorten in verschiedenen Formen, Größen und Farben. Ginster haben nicht nur gelbe Blüten, sie blühen auch in vielen anderen Farbnuancen wie rosa, orange, weiß und rot.
Ginster

Ginster

Prezzo: in offerta su Amazon a: 0,99€


Ginster pflanzen

Beim Kauf dieser Pflanzen kann man zwischen wurzelnackten und gepflanzten Ginstern wählen. Wenn man die Ginster im Freien pflanzen will, sollte man darauf achten, den notwendigen Abstand zwischen den Pflanzen zu halten, damit sich diese gut ausbreiten. Die Gewächse müssen so tief eingepflanzt werden, wie sie im Topf standen waren . Ginster können das ganze Jahr über gepflanzt werden, ein späteres Umpflanzen der Pflanzen sollte aber aufgrund ihrer Pfahlwurzel vermieden werden. Wichtig ist, dass die Gehölze und Pflanzen, die um die Ginster herum wachsen, ebenfalls trockene Erde vertragen und Sonne lieben. Als Begleiter eignen sich demnach sehr gut Wildrosen, Wacholder, Kiefer, Buschklee, Tamariske, Blasensträucher undblühenden Polsterstauden.

  • Ginster In Spanien war der Ginster wegen seines Duftes sehr geschätzt, und aus den Wurzelfasern wurden Schiffstaue hergestellt. Im Mittelmeeraum wurden aus den kahlen Ästen Besen gebunden. König Heinrich d...

Ginster: 4 CDs

Prezzo: in offerta su Amazon a: 22,79€


Der richtige Standort

Der richtige StandortGinster eignen sich sowohl als Bodendecker oder Heckenpflanzen, als auch für Begrünung trockener Böschungen und Topfbepflanzung. Dibese Pflanzensorten bevorzugen einen vollsonnigen Standort, da sie viel Helle brauchen, um ihre Blüten zu entwickeln. Ginster vertragen auch direkte Mittagssonne bestens.


Nur trockene und sandige Böden

Das Pflanzsubstrat sollte locker, gut wasserdurchlässig und relativ trocken sein. Bei feuchtem Substrat wird die Pflanze schnell absterben, da Ginster bei nassen Füssen leicht an Wurzelfäule erkranken. Sehr gut eignen sich sandige und nährstoffarme Böden. Ginster sind wie alle Selbstversorger fähig, sich auch aus sehr tiefen Bereichen Wasser zu beschaffen. Die Pflanzen im Freien müssen daher nur sofort nach dem Einpflanzen gegossen werden. Ansonsten ist es auch im Hochsommer nicht nötig, diese Pflanzen zu gießen. Auch das Düngen ist bei diesen Gewächsen nicht erforderlich. Zimmerpflanzen müssen hingegen regelmäßig gegossen werden, da sie keinen tiefen BodenschichtenWasser entnehmen können.


Im Winter vor Regen schützen

Nicht alle Ginstersorten sind winterhart. Besonders Topf- und Jungpflanzen brauchen Schutz im Winter und sollten am besten unter ein Dach untergestellt werden, damit ihre Wurzeln nicht verfaulen.




commenti

Nome:

E-mail:

Commento: