Jasminum

De Name Jasminum bezeichnet eine Pflanzengattungen der Familie der Oleaceae. Zur Gattung dieser Ölbaumgewächse gehören viele Arten Zier- und Duftpflanzen wie zum Beispiel der gelbe Winterjasmin, der Echte Jasmin und der Arabische Jasmin. Ursprünglich stammen Jasminum-Pflanzen aus tropischen oder subtropischen Zonen und aus dem Mittelmeerbereich, wo sie in Gebüschen im Freien wachsen.
Jasminum

Jasminum

Prezzo: in offerta su Amazon a: 0,99€


Echter Jasmin

Zahlreiche Jasminum-Arten sind Klettergewächse, manchmal kann man sie aber auch als Sträucher oder kleine Bäume entlang Waldrändern oder Flüssen vorfinden. Dank ihrer bezaubernden und süß duftenden Blüten sind Jasminpflanzen im Garten und auch im Haus sehr beliebt. Die Blüten des Gewöhnlichen Jasmin (Jasminum officinale), auch Echter Jasmin genannt, sind weißer Farbe und stellen von Mitte Juni bis September einen dekorativen Blickfang dar.

  • Jasmin Sie hat dünne, kletternde oder herunterhängende Äste, die unpaarig gefiederte Blätter tragen, bestehend aus 3-5 ovalen, dunkelgrünen, glänzenden und wachsartigen Blättchen. Im Frühling entstehen in de...

JASMINUM SAMBAC:RAINBOW:JWD

Prezzo: in offerta su Amazon a: 0,89€


Ein duftendes Blütenmeer in der Sonne

Der Echte Jasmin liebt Licht und Wärme, der geeignete Standort für diese Pflanze ist daher in der vollen Sonne. Im Schatten oder Halbschatten lässt die Blüte stark nach. Die Erde sollte locker und gut wasserdurchlässig sein. Jasmin-Ziersträucher müssen regelmäßig gegossen werden, auch wenn man dabei nicht vergessen darf, dass diese Pflanzen keine nassen Füße ertragen.


Schutz gegen Frost im Überwinterungsraum

Der südländische Jasmin erträgt es kaum, wenn die Temperaturen unter -5°C sinken und die Erde gefriert. Demnach erweist es sich als ratsam, der Pflanze während den kalten Monaten einen Überwinterungsraum zu reservieren, um sie dann im späten Frühjahr wieder auszuräumen. Anfänglich sollte man das Gewächs dann im Schatten halten, um es graduell abzuhärten und ein Verbrennen der Blätter zu vermeiden. Im Winter sollte der Jasmin nur dann gegossen werden, wenn die Erde ganz trocken ist.


Jasminum: Aphrodisierendes Jasminöl

Das ätherische Öl dieser Zierstrauche wird gerne in der Aromatherapie verwendet. Die Duftrichtung des von Jasminblüten erhaltene Öl ist exotisch, blumig und sehr sinnlich und man schreibt ihm eine aphrodisierende Wirkung zu. Zudem hat es einen ausgleichenden und entspannende Wirkung auf die Seele und den Körper hat. Nicht vergessen: Bei einer inneren Anwendung von ätherischen Ölen sollte vorher immer ein Arzt konsultiert werden.



commenti

Nome:

E-mail:

Commento: