Glockenhasel - Corylopsis pauciflora

Allgemeines

Die Glockenhasel präsentiert sich als Strauch oder kleiner Baum mit einer Höhe meistens unter 2 m, die Rinde ist braun oder schreiend rot auf jungen Ästen. Am Winterende, bevor die Blätter sprießen, entstehen gelbe leicht hängende Blütenglöckchen. Die Blätter ähneln der Haselnuss, sie sind rund mit starker Nervatur, auf der Blattoberseite grün-blau, auf der Blattunterseite hellgrün.
Glockenhasel

Shampoo attivo OvOpid Fase 2 Flora

Prezzo: in offerta su Amazon a: 17,23€


Standort

diese Pflanzen bevorzugen sonnige oder halbschattige Lagen, wenn möglich geschützt vor starken Winden oder Frost; man empfiehlt, sie während der heißesten Stunden am Tag mit einem Schattenspender zu versehen.

    Flieder

    Prezzo: in offerta su Amazon a: 0,99€


    Gießen

    sie brauchen nicht viel Wasser, man empfiehlt, vom Frühling bis in den Herbst hinein alle 10-20 Tage zu gießen, vor allem an den heißesten Tagen, alle 20-30 Tage mischt man Dünger zum Gießwasser. Wenn die Blätter zur Gelbfärbung neigen, mischt man Dünger für säureliebende Pflanzen dazu.


    Boden

    Corylopsis pauciflora sie haben keine großen Ansprüche an den Boden, solange er gut drainiert und reich an Humus ist; für gewöhnlich bevorzugen sie leicht saure Böden.


    Vermehrung

    im Frühling praktiziert man halbholzige Stecklinge, man lässt sie in einem Gemisch aus Sand und Torfmoos Wurzeln schlagen. Die neuen Pflanzen setzt man erst nach mindestens zwei Jahren aus, um zu verhindern, dass sie durch zu starken Frost geschädigt werden.


    Glockenhasel - Corylopsis pauciflora: Parasiten und Krankheiten

    diese Pflanzen sind sehr widerstandsfähig und sind kaum von Parasiten und Krankheiten interessiert. Gelegentlich werden die Knospen von Blattläusen befallen. Ist der Boden zu sehr alkalisch, so kann die Glockenhasel unter Blattchlorose leiden.



    commenti

    Nome:

    E-mail:

    Commento: