Leptospermum scoparium

Allgemeines

es gibt viele Sorten, die meisten sind Kreuzungen von L. scoparium. Hat aufrechte, vertikale, ungeordnet verzweigte, dünne, holzige und dunkle Stämme; Die Blätter haben verschiedenste Formen, nadelförmig bis lanzettlich, bis rund oder oval in L. rotundifolia, dunkelgrün und in einigen Arten behaart. Ab Mai den ganzen Sommer über produzieren sie kleine weiße, rosa oder rote Blüten mit 5 Blütenblättern; einige Sorten haben doppelte Blüten. Auf die Früchte folgen runde holzige Kapseln, die über Monate hinweg auf dem Strauch bleiben. Die Leptospermum werden bis zu 2 m hoch und sind besonders geeignet, in Gruppen gesetzt zu werden, weil sie so während der Blüte auffallende Farbflecke darstellen.
Leptospermum scoparium

Leptospermum scoparium var.martini - Pot 3Litres - 20cm d'hauteur

Prezzo: in offerta su Amazon a: 14,04€


Standort

Leptospermum scoparium sonnige oder halbschattige Lagen; sie entwickeln sich aber auch im Schatten ohne große Probleme; sie halten Temperaturen bis -7°C für nicht all zu lange Zeit aus, man setzt sie an einen geschützten Ort und deckt sie im Winter eventuell mit Fließ oder Ähnlichem ab.

    30pcs / bag rare semi di Leptospermum scoparium Fiore stupefacente giardino bonsai pianta Fiore regalo semi per il giardino di casa

    Prezzo: in offerta su Amazon a: 12,99€


    Gießen

    von März bis zur ersten Kälte im Herbst regelmäßig gießen, die Erde soll nie ganz abtrocknen. In der vegetativen Wachstumsphase mischt man Dünger für Blühpflanzen zum Gießwasser.


    Boden

    sandig, gut drainiert, leicht sauer oder neutral. Diese Pflanzen kann man auch im Topf halten, man topft alle zwei Jahre um, indem man den Topfdurchmesser jedes Mal leicht erhöht.


    Vermehrung

    man sät die Samen im Frühling, in gewärmten Saatboxen, die man immer feucht hält; im Sommer kann man halbholzige Stecklinge praktizieren, die man in ein Gemisch aus Sand und Torfmoos zu gleichen Teilen setzt.


    Leptospermum scoparium: Parasiten und Krankheiten

    generell werden diese Sträucher nicht von Parasiten oder Krankheiten betroffen; schlechte Drainage kann zur Wurzelfäule führen



    commenti

    Nome:

    E-mail:

    Commento: