Gemuse Aussaat

Gemuse Aussaat

Um zu keimen, brauchen die Samen eine bestimmte Mindesttemperatur. Ansonsten bleiben die Samen im Boden liegen und werden von Pilzen oder Bakterien geschädigt oder auch von Tieren gefressen. Die beste Zeit für die Aussaat ändert sich je nach Gemüse-Sorte. Bei einigen Sorten muss der Aussaattermin genau beachtet werden, um zu vermeiden, dass sie erkranken oder zu blühen anfangen.
Gemuse Aussaat

Gemüse für den Gourmetgärtner: Alte und neue Gemüsesorten für Garten und Küche

Prezzo: in offerta su Amazon a: 29,15€


Aussaat in Saatschalen

Aussaat in Saatschalen Damit die Keimung gut gelingt, müssen die Samen über die notwendige Menge an Luft, Licht und Feuchtigkeit und über das passende Substrat verfügen. Es können sowohl die im Handel erhältliche speziellen, keimfreien wie auch selbst hergestellte Erde verwendet werden. Hierzu werden Sand, Ton und gereiftes Kompost vermischt und im Backofen sterilisiert. Am besten sollte die obere Schicht der Aussaaterde durchgesiebt und mit Schachtelhalmbrühe übersprühet werden. Die zu beachtende Saattiefe hängt von dem dem Durchmesser des Saatkorns ab. Um nicht zu eng zu säen, kann man den Samen mit mit feinem Sand vermischen und danach das Gemisch verstreuen. Demnach muss man den Samen vorsichtig andrücken (nicht zu fest, da er ansonsten nicht keimt!), die Deckerde darüber sieben, den Boden wiederum andrücken und schließlich mit einer Garten-Brause bewässern. Das angewendete Gieß-Wasser sollte immer kalkfrei sein. Am besten eignet sich Regenwasser dazu.

    Gemüse für jeden Garten

    Prezzo: in offerta su Amazon a: 19,39€


    Vor Schimmel und Algen schützen

    Damit die Deckerde nicht austrocknet, ist es besser Saatschalen mit Abdeckung zu verwenden. Durch das Streuen von feinem Sand auf die Aussaaterde kann die Gefahr von Schimmel- und Algen-Bildung erheblich reduziert werden Die Abdeckung muss allerdings täglich gelüftet werden, um zu vermeiden, dass sich Schimmel entwickelt. Sobald die Jungpflanzen eine Wuchshöhe von etwa 3 cm erreichen und sich das zweite Blattpaar entwickelt, werden die kräftigeren Pflanzen pikiert, nachdem sie gut gegossen wurden. Man kann sie in Pikierschalen oder Torfkübel umpflanzen. Wichtig ist, dass ein allseitiger Abstand von ca. 5 cm eingehalten wird. Die Lufttemperatur sollte zwischen 15 bis 18°C liegen und zudem brauchen di Pflanzen viel Licht. Vor dem Auspflanzen ist es ratsam, die Pflanzen eine Woche lang im Freien abzuhärten.




    commenti

    Nome:

    E-mail:

    Commento: