Weiße Fliege

Weiße Fliege

Die Weiße Fliege ist auch als Schildmotte, Mottenschildlaus oder Schmetterlingslaus bekannt. Sie befällt vor allem Wolfsmilchgewächse und Kreuzblütler aber auch Rosenkohl, Grünkohl, Erdbeeren, Endivie, und Schöllkraut. Ebenso Zimmerpflanzen sind des öfteren von der Gewächshausmottenschildlaus befallen. Besonders Weihnachtssterne (Euphorbia pulcherrima), Primeln (Primula), Roseneibisch (Hibiscus), Fleißiges Lieschen (Impatiens)und Farne werden oft von der Schildmotte bevorzugt. Auch bei Lebensmitteln sind Weiße Fliegen gelegentlich aufzufinden (zum Beispiel auf Basilikum und Grün- oder Rotkohl)
Weiße Fliege

Pflanzenparasitische Kleinpilze: Bestimmungsbuch Für Brand-, Rost-, Mehltau-, Flagellatenpilze Und Wucherlingsverwandte in Deutschland, Österreich, Der Schweiz Und Südtirol

Prezzo: in offerta su Amazon a: 87,46€


Winzige weiße Flügel

Winzige weiße Flügel Dieses schädliche kleine Insekt ist nur zwei Millimeter lang und verdankt seinen Namen den winzigen, glänzend weißen Flügel . Die Weißen Fliegen befinden sich meist auf der Blattunterseite der Pflanzen. Das Weibchen der Weißen Fliege legt pro Tag über 500 Eier. Die anfänglich mobilen Larven entwickeln sich innerhalb eines Monats zu Vollinsekten, die unbeweglich an der Blattunterseite den Pflanzensaft saugen. Die von der Schildmotte befallenen Blätter haben gelbliche Saugstellen, trocknen aus und sterben schließlich ab. Das in den Tropen beheimatete Insekt überlebt allerdings nur bei hoher Luftfeuchtigkeit (circa 80%) und bei einer relativ hohen Temperatur (20°C – 22°C).

    Peronospora

    Prezzo: in offerta su Amazon a: 1,29€


    Chemische Behandlung

    Im Fachhandel sind zahlreiche Insektizide zur Bekämpfung der Weißen Fliege erhältlich. Allerdings sollte die chemische Behandlung dreimal in Abständen von jeweils zehn Tagen wiederholt werden, da die Larven und Eier sich meist als sehr unempfindlich und widerstandsfähig gegenüber vielen Produkten erweisen.


    Weiße Fliege natürlich bekämpfen

    Die Plage der weißen Fliege kann man aber nicht nur chemisch sonder auch ökologisch bekämpfen. Dazu kann man, zum Beispiel, die Pflanzen einige Tage lang trocken und kühl stellen: die tropischen Insekten sterben bei geringer Luftfeuchtigkeit und mäßigen Temperaturen (unter 20° C). Auch Schlupfwespen, Marienkäfer und Spinnen gern stellen ein natürliches Mittel gegen die weißen Fliegen dar. Im Fachhandel sind zudem gelbe Leimtafeln erhältlich: die Weißen Fliegen werden davon angezogen und bleiben kleben.




    commenti

    Nome:

    E-mail:

    Commento: