Orchideen kultivieren

Orchideen kultivieren

Orchideen benötigen ein gut wasserdurchlässiges Substrat. Im Handel sind spezielle Orchideen-Substrate zu finden, man kann hierzu aber auch ein gleichförmiges Gemisch aus Torf oder Lauberde, zerkleinertem Sumpfmoos, Lehm und Sand oder auch Perlite verwenden. Bei denen im Kübel kultivierten Orchideen füllt man die Töpfe zudem bis zur Hälfte mit Tonscherben.
Orchideen kultivieren

Feeling at home, Poster, Kunstdruck fuer Rahmen - Bild, Cymbidium-Orchidee cm 50x46

Prezzo: in offerta su Amazon a: 21€


Orchideen lieben Feuchtigkeit

Orchideen lieben Orchideen brauchen eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit, um gut zu gedeihen. Hierzu können die Pflanzenkübel der Orchideen auf mit Wasser gefüllte Schalen platziert werden. Zudem kann man einen kleinen Wasserverdunster neben die Orchideen stellen. Wenn die Raumtemperatur über 20°C liegt, sollte man die Orchideen mehrmals täglich besprühen, bei niedrigeren Temperaturen maximal einmal. Einer Orchidee sollte nur nach Bedarf Wasser gegeben werden. Einen zeitlichen Abstand kann man hier nicht festlegen, da die Notwendigkeit von zahlreichen unterschiedlichen Faktoren bedingt ist. Den richtigen Zeitpunkt kann man nur durch den Trocknungsgrad des Substrats ermitteln. Zur weiteren Sicherheit kann man auch das Gewicht des Pflanzentopfs überprüfen. Auch während der Wachstumszeit sollen Orchidee mäßig und nur dann gegossen werden, wenn die Erde fast vollkommen trocken (aber nicht ausgetrocknet) ist. Durchschnittlich müssen die Pflanzen einmal alle sieben bis zehn Tage gegossen werden. Bei den auf faserigen Pflanzenunterlagen oder sehr wasserdurchlässigem Substrat kultivierten Orchideen ist allerdings eine häufigere Bewässerung notwendig. Zudem beeinflussen auch Temperatur und Klima die Notwendigkeit, die Orchideen seltener oder öfters zu gießen. Um die Orchideen korrekt zu gießen, darf man niemals kaltes Wasser verwenden. Am besten sollte sauberes Regenwasser verwendet werden, da die Orchidee auf das Regenwasser biologisch eingestellt ist. Wenn keines zur Verfügung steht, kann enthärtetes Leitungswasser benutzt werden. Beim Gießen muss das Wasser aus dem Abzugloch wieder laufen, kein überschüssigen Gießwasser darf im Übertopf bleiben und das Orchideen-Substrat muss hinterher komplett durchfeuchtet sein. Staunässe muss man absolut vermeiden, da die Orchidee ansonsten faulen und sterben.

    The Gametophytes of Calopogon (1909)

    Prezzo: in offerta su Amazon a: 14€




    commenti

    Nome:

    E-mail:

    Commento: