Bletilla striata

Allgemeines

diese Gattung umfasst nur 5-6 Arten von Orchideen, sie stammen aus China und Japan. Sie haben Rhizome und neigen dazu, sich in dichten Büschel auszubreiten; die Blätter sind lang und schmal mit längsverlaufender Nervatur. Im Frühling entsteht ein rötlicher, 30-40 cm langer Stiel, der zahlreiche Blüten trägt, die der Cattleya ähneln, rosa weiß oder purpurrot mit einer Größe von 3-4cm. Bein Absinken der Temperaturen verwelken die Blätter und die Pflanze geht in die Ruhephase über, die bis zum nächsten Frühling dauert.
Bletilla

Bletilla Striata Seeds

Prezzo: in offerta su Amazon a: 5,22€
(Risparmi 2,23€)


Standort

von März bis Oktober brauchen sie sehr helle Standorte ohne direkte Sonneneinstrahlung; im Winter müssen sie an einem kühlen und trockenem Ort gehalten werden, sie sind in unseren Breiten winterfest und können auch im Garten ausgepflanzt werden. Man empfiehlt jedoch, die Rhizome mit Rinde, trockenem Laub oder Kiefernadeln zu bedecken, damit der Boden nicht zu lange gefroren bleibt; wenn man sie im Topf halten will, muss man sie trotzdem kalt stellen, weil die Pflanze sonst zu frühzeitig austreibt.

  • Aerangis Sie haben fleischige graugrüne Stiele, auf denen lange wechselständige, dicke, dunkelgrüne Blätter stehen, die meistens silbrige Punkte aufweisen, ihr Wuchs ist leicht kriechend. Im Frühling oder im H...
  • Angraecum sesquipedale sie haben keine Pseudobulben, sind epiphytisch, und haben verschieden Größen, einige Arten sind sehr klein, während andere Arten einen sehr kräftigen Wuchs mit großen Blüten haben. Die Blüten sind wei...
  • Ascocentrum Sie ähneln den Vanda, sind aber kleiner. Sie produzieren einige längliche Blätter, glänzend, dick, sehr dunkel, mit einer Länge von höchstens 10-15 cm; am Frühlingsende erscheint ein aufrechter Stiel,...
  • Barkeria Sie haben lange zylindrische aufrechte Pseudobulben, die wie Schilfrohr aussehen; die Blätter wachsen wechselständig entlang der Pseudobulben, sie sind dünn, 8-10 cm lang, hellgrün mit rötlichem Rand,...

Bletilla striata

Prezzo: in offerta su Amazon a: 3,96€


Gießen

Bletilla in der Wachstumsphase regelmäßig gießen, der Boden darf nie ganz austrocknen; alle 10-15 Tage Orchideendünger zum Gießwasser mischen. Wenn die Blätter verwelken, das Gießen einstellen und so der Orchidee den Eintritt in die Ruhephase ermöglichen.


Boden

wenn man die Bletilla in den Garten setzt, bevorzugen sie weiche, lockere, gut drainierte Böden reich an organischer Materie; ein ideales Substrat erhält man aus der Mischung von Torf, Stallmist, Universalerde und Sand. Für im Topf gehaltene Orchideen mischt man Perlit und Sand unter das Substrat, um die Drainage zu erhöhen.


Vermehrung

am Sommerende teilt man die Rhizome; die neuen Pflanzen werden sofort in ein oben beschriebenes Substrat gepflanzt.


Bletilla striata: Parasiten und Krankheiten

Spinnmilben, Schnecken fressen die Blätter und Rhizome



commenti

Nome:

E-mail:

Commento: