Zigopetalum

Allgemeines

Die Pseudobulben sind oval, von ihnen gehen lange, schmale spitze dunkelgrüne Blätter aus. Von Frühlingsende bis Herbstanfang erscheinen auffällige Blüten von beträchtlicher Größe, grün bis gelb, mit weißer Lippe mit braunen und purpurroten Flecken. Sie sind gewöhnlich zart duftend.
Zygopetalum

Aerides

Prezzo: in offerta su Amazon a: 1,29€


Standort

auch die Zygopetalum schätzen kein direktes Sonnenlicht, lieben aber ziemlich helle Standorte, jedoch in den heißen Monaten schattig ; im Sommer stellt man sie ins Freie, in den Schatten eines Baumes, nach Möglichkeit in Hängeampel setzen. Sie sind kälteempfindlich und die ideale Temperatur beträgt 15-20° C, im Winter stehen sie daher in der Wohnung oder im Gewächshaus, nicht in die Nähe von Wärmequellen, die die Luft zu stark trocknen. Sie überleben auch 10° C, in diesem Fall muss man aber auf die spektakuläre Blüte verzichten

  • Aerangis Sie haben fleischige graugrüne Stiele, auf denen lange wechselständige, dicke, dunkelgrüne Blätter stehen, die meistens silbrige Punkte aufweisen, ihr Wuchs ist leicht kriechend. Im Frühling oder im H...
  • Angraecum sesquipedale sie haben keine Pseudobulben, sind epiphytisch, und haben verschieden Größen, einige Arten sind sehr klein, während andere Arten einen sehr kräftigen Wuchs mit großen Blüten haben. Die Blüten sind wei...
  • Ascocentrum Sie ähneln den Vanda, sind aber kleiner. Sie produzieren einige längliche Blätter, glänzend, dick, sehr dunkel, mit einer Länge von höchstens 10-15 cm; am Frühlingsende erscheint ein aufrechter Stiel,...
  • Barkeria Sie haben lange zylindrische aufrechte Pseudobulben, die wie Schilfrohr aussehen; die Blätter wachsen wechselständig entlang der Pseudobulben, sie sind dünn, 8-10 cm lang, hellgrün mit rötlichem Rand,...

Aspasia. Maestra e amante di Pericle

Prezzo: in offerta su Amazon a: 6,75€
(Risparmi 8,25€)


Gießen

das Substrat der Zygopetalum muss immer leicht feucht bleiben, man rät, in Untertöpfe aus Ton zu gießen, damit die Wurzeln der Pseudobulben nicht direkt mit Wasser in Berührung kommen. Von März bis Oktober mischt man einmal im Monat Spezialdünger zum Gießwasser, die Zygopetalum sind sehr sensibel auf die Düngung, man darf daher in der Dosierung nicht übertreiben.


Boden

Zygopetalum Orchideenerde, man muss wissen, ob die Orchideensorte epiphytisch oder terrestrisch ist, weil in beiden Fällen das Substrat sehr unterschiedlich ist. Die terrestrischen Arten wachsen in gut drainierter Universalerde, während die epiphytischen Arten eine Mischung aus zerkleinerter Rinde, Torf und Pflanzenfasern brauchen.


Vermehrung

Im Frühling kann man die Rhizome teilen, jede Portion muss mindestens eine gut entwickelte Wurzel haben; die so erhaltenen neuen Pflanzen setzt man sofort in Orchideenerde; bei richtiger Pflege blühen die neuen Pflanzen im darauffolgenden Jahr.


Zigopetalum: Parasiten und Krankheiten

in der warmen Jahreszeit kann der Dickmaulrüßler die Pseudobulben schädigen, wenn die Pflanze im Freien steht, man muss auch auf Blatt- und Schmierläuse achten.



commenti

Nome:

E-mail:

Commento: